Posts under Tag: Nagasaki
Reise zu den “versteckten Christen” Japans / Teil 3

Nachdem wir in Nagasaki unsere erste Berührung mit den „versteckten Christen“  bekommen haben, wollen wir uns jetzt auf Spurensuche nach diesen ersten Christen begeben, die vor ca. 500 Jahren in der Umgebung von Nagasaki gelandet sind. Auch für uns geht die Geschichte Japans durcheinander. Wann fand was statt, die Landung der ersten portugiesischen Padres, die Gründe für die schnelle Verbreitung des Christentums in Japan, später die Gründe für die Verbote, Verfolgung, Folter und Kreuzigungen, die Abgeschlossenheit (Sakoku) Japans bis zur Wiederzulassung der Religionsfreiheit sowie die Anzahl der Christen im Verhältnis zur Bevölkerung. Deshalb zunächst einmal kleine Zahlenspiele zur Orientierung und als Grundlage: Bevölkerung Japans und Anteil der Christen Bei einer [&hellip

By with 0 comments
Reise zu den “versteckten Christen” Japans / Teil 2

Mr. Glovers Garden Minami Yamate, der südliche Hügel vor Nagasaki mit dem Blick über die Stadt, den Hafen und die Mitsubishi Schiffswerft. Hier hat Thomas Blake Glover (1838 – 1911), Mr. Glover, nach Öffnung Japans im Jahr 1863 die ersten eindrucksvollen westlichen Häuser und Gärten anlegen lassen, die heute zum Touristenspot No. 1 in  Nagasaki geworden sind. Seine Geschichte ist eng verbunden mit der Modernisierung Japans. Mit 21 Jahren kam Mr. Glover im Jahr 1859, in dem Jahr als die Häfen Japans nach 250 Jahren Abgeschlossenheit wieder geöffnet wurden, nach Nagasaki. Er gründete Glover Trading Company und entwickelte sich vom Händler u.a. auch im Waffenhandel zum führenden Geschäftsmann mit weitreichenden [&hellip

By with 0 comments
Reise zu den versteckten Christen / Teil 1

Ankunft in Nagasaki Vom Flughafen Tokyo/Haneda nach Nagasaki im Süd-Westen Japans dauert der Flug nur 2:10. Der Landeanflug über kleinere, grün bewaldete Inseln und Inselchen gibt einen ersten Blick frei auf eine andere japanische Welt. Bewegtes Meer, hügelige Inseln und dann die Landung knapp über dem Wasser. Der Flughafen liegt auf aufgeschüttetem Land, einer Flughafeninsel und ist mit dem Festland nur über eine Brücke zu erreichen. Das NAGASAKI zur Begrüßung auf dem Flughafengebäude weckt Erwartungen auf Fremdartiges, auf etwas Geheimnisvolles, auf Entdeckungen. Unsere Neugierde wird schon bei einem ersten Blick aus dem Flugzeugfenster geweckt.  Es gibt keinen riesigen, internationalen Flughafen, hier geht alles auf kurzem Weg. Direkt vor dem Flughafengebäude [&hellip

By with 0 comments